6 Kommentare


  1. Da stellt sich natürlich wieder die allgegenwärtige, niemals totzukriegende Frage: wer oder was definiert, was ein “evangelikaler” Pastor ist?

    Antworten

    1. Da bereits der Begriff “evangelikal”, sowohl aus der Innen- wie Außenperspektive, so unterschiedlich verstanden wird, wohl niemand wirklich mehr. Bei der Times wird Bell jedenfalls so eingeordnet… ;-)

      Antworten

      1. Wobei die Times ja englisch ist und englisch “evangelical” kann deutsch sowohl “evangelikal” als auch “evangelisch” bedeuten.

        Antworten

        1. Damit hast Du recht. Aber ich schätze, das Autor und Times-Leser das richtig einordnen können… ;-)

          Antworten

  2. Wahrscheinlich könnte man ihn mit (fast) genauso gutem Recht auch als buddhistischen Priester bezeichnen: er mag Jesus, glaubt nicht wirklich an die Hölle, hat einen subjektiven, recht sinnentleerten Glauben, etc.

    Antworten

    1. Es spielt auf jeden Fall keine große Rolle, da er ja die Auffassung vertritt, das ein Buddhist als Buddhist, ein Hindu als Hindu etc. gerettet wird. Ich glaube das nennt man “anonymous Christianity”…

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>