Martyn Lloyd-Jones – biblische Evangelisation

Veröffentlicht von

Einer der bekanntesten und einflussreichsten evangelikalen Prediger Londons,  Martyn Lloyd-Jones beteiligte sich nicht an der Großevangelisation, welche Billy Graham 1954 in dieser Metropole durchführte. Später, 1966, kam es zu einem Gespräch zwischen beiden, bei welchem Graham Lloyd-Jones den Vorsitz eines evangelistischen Kongresses antrug. Lloyd-Jones schlug Graham einen „Handel“ vor. Wenn Graham erstens auf die Unterstützung und das Sponsoring liberaler und katholischer Theologen und zweitens auf das „Invitation-System“, den „Altarruf“ verzichten würde, wäre er dazu bereit. Es waren inhaltliche, geistliche Gründe die Lloyd-Jones davon Abstand nehmen ließen die Methoden Graham’s zu übernehmen. Dr. Wolfgang Nestvogel führt in zwei praktischen Vorträgen nicht nur die Gründe aus die dagegen sprechen, sondern versteht es auch hervorragend an dem historischen Beispiel Lloyd-Jones einerseits und dem Zeugnis der Schrift andererseits zu erläutern, was die Bibel unter biblischer Evangelisation versteht.

  1. Was ist biblische Evangelisation
  2. Worauf zielt biblische Evangelisation
  3. Wodurch wirkt biblische Evangelisation
  4. Worauf verzichtet biblische Evangelisation
  5. Wer trägt die biblische Evangelisation

Manchmal sollten wir denken, dass vieles an den modernen Erweckungsveranstaltungen mehr Fluch als Segen bringt, denn es hat Tausende zum Frieden geführt, bevor sie Zerbruch erlebten; der verlorene Sohn kann erst dann Wiederherstellung im Hause des Vaters erfahren, wenn er bekannt hat: „Vater, ich habe gesündigt.“ Wie kann jemand geheilt werden, der gar nicht krank ist, oder mit dem Brot des Lebens gesättigt werden, wenn er keinen Hunger hat. Die altmodische Weise, von Sünde überführt zu werden, wird heute verachtet; was daraus folgt, ist, dass ein Glaubensleben errichtet wird, bevor die Fundamente ausgehoben wurden. Alles in diesem Zeitalter ist oberflächlich. Es gibt fast niemand mehr, der sein Netz nach Fischen in der Tiefe auswirft, was menschliche Seelen angeht. Die Folge davon ist, dass Menschen sich in Religion stürzen, um sich alsbald wieder davon abzuwenden. Ohne Demut kommen sie in die Gemeinde, ohne Demut bleiben sie in der Gemeinde, und ohne Demut verlassen sie die Gemeinde wieder. C. H. Spurgeon, The Sword and the Trowel, 1882

Martyn Lloyd Jones – Schrittmacher und Mutmacher für bibeltreue Evangelisation – Teil 1/2 – KfG Herbstkonferenz 2001
[podcast]http://bitflow.dyndns.org/german/WolfgangNestvogel/Martyn_Lloyd_Jones_Teil_1_2001_64.mp3[/podcast]

Martyn Lloyd Jones – Schrittmacher und Mutmacher für bibeltreue Evangelisation – Teil 2/2 – Fragen und Antworten – KfG Herbstkonferenz 2001
[podcast]http://bitflow.dyndns.org/german/WolfgangNestvogel/Martyn_Lloyd_Jones_Teil_2_Fragen_Und_Antworten_2001_64.mp3[/podcast]

ähnliche Artikel
“…niemand kann sie aus meiner Hand reissen.”
“Born again” – Wiedergeburt, was ist das?
Wie wirkt der Geist Gottes?
Zucht und Ordnung
Pro Christ 2000 – der Weg geht weiter

Buchveröffentlichung
Erwählung und / oder Bekehrung? Das Profil der evangelistischen Predigt und der Testfall Martyn Lloyd-Jones

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.