Kommentar zum Aufsatz von Dr. W. Nestvogel

Veröffentlicht von

In dem hier dokumentierten bzw. kommentierten Aufsatz, lotet Dr. Wolfgang Nestvogel, ehemaliger Rektor und Dozent der ART und Pastor der Bekennenden Evangelischen Gemeinde Hannover, den Begriff „reformatorisch“ aus. Er stellt auf seiner Homepage die Frage:

„Warum sollte eine theologische Position, die davon ausgeht, daß es ein 1000-jähriges Reich und eine Zukunft für das Volk Israel gibt, keinen Platz im Rahmen der reformatorischen Theologie haben?“

In meinem kurzen Artikel vom 23.08.2010 habe ich diese Frage bereits verneint, aber nur sehr kurz begründet warum. An dieser Stelle möchte ich dies ausführlicher tun.


Um die Lesbarkeit zu erhöhen, stelle ich Aufsatz und Kommentar als PDF-Datei zur Verfügung.

[gview file=“http://www.apologet.de/wp-content/uploads/2014/11/Wer-oder-was-ist-reformatorisch-Kommentar-von-apologet-1.pdf“ save=“1″]

sdg

apologet

ähnliche Artikel
Christozentrisch: Wo ist wahre Kirche?
Was heißt hier „reformatorisch“?

Weitere Entwicklung an der ART

W. Nestvogel – Leitung der ART entzogen

“Dammbruch” – Weltweite Annäherung zwischen Evangelikalen und Charismatikern

Gibt es “reformierte” Charismatiker?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.