Die Reformatoren und der „Missionsbefehl“

Veröffentlicht von

Nicht nur die geographische Lage der protestantischen Länder, das herrschende Kirchenregiment und die vielfältigen Tätigkeiten, mit denen die Reformatoren beschäftigt waren, machten eine Überseemission in bisher unerreichten Gebieten schwierig. Es waren vor allem theologische Gründe, die eine planvolle Missionstätigkeit bei den Reformatoren gar nicht erst aufkommen ließen.

Der Missionsbefehl in Markus 16 wurde als eine Art Prozess verstanden. Martin Luther (1483–1546) sagt in seiner Himmelfahrtspredigt über Markus 16,15 (1522): weiterlesen auf dem NachfolgeBlog von Johannes Otto

ähnliche Artikel
Irrtümer christlicher Frömmigkeit

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.