Adventszeit

Veröffentlicht von

Die Adventszeit hat begonnen und damit auch das große Weihnachstgeschäft.

In früheren Jahrhunderten besaßen die Menschen noch eine ungefähre Ahnung davon, was „Advent“ eigentlich bedeutet: Eine Zeit der Besinnung auf Gott und Seinen Heilsplan. Wer sich heute fragt, was es damit auf sich hat, schaut vielleicht bei Wikipedia nach und liest den ersten Satz:

Advent (lateinisch adventus „Ankunft“), eigentlich Adventus Domini (lat. für Ankunft des Herrn), bezeichnet die Jahreszeit, in der die Christenheit sich auf das Fest der Geburt Jesu Christi, Weihnachten, vorbereitet. Die Christen gedenken der Geburt Jesu und feiern sie als Menschwerdung Gottes. Zugleich erinnert der Advent daran, dass Christen das zweite Kommen Jesu Christi erwarten sollen. Mit dem ersten Adventssonntag beginnt nach katholischer wie evangelischer Tradition auch das neue Kirchenjahr.

Der Ursprung der Adventszeit reicht bis in das 7. Jahrhundert zurück. Man bezeichnete sie als „Zeit vor der Geburt des Herrn“) oder „Zeit der Ankunft des Herrn“. Mit dem ersten Adventssonntag beginnt auch das neue Kirchenjahr.

Die Kirche in den ersten Jahrhunderten feierte den Advent als Fastenzeit zwischen dem 11. November und dem ursprünglichen Weihnachtstermin am 6. Januar. Später wurde im Westen der 25. Dezember als Weihnachttermin und die Zahl der Adventssonntage auf vier festgelegt und auch kein Fasten mehr verlangt.

Alle Adventssonntage haben ihre Namen mit einer jeweiligen Bedeutung:

1. Advent: „Erdenadvent“ (Lukas 2, 1-20)
Jesus Christus kam zu uns als kleines Kind in Bethlehem.
Der erste Advent steht für das erste Kommen unseres Herrn.

2. Advent: „Herzadvent“ (Apostelgeschichte 2)
Jesus Christus kommt heute zu dir und wohnt in deinem Herzen.
Der zweite Advent steht für Pfingsten. Gott will durch den Heiligen Geist in unsere Herzen kommen und darin wohnen.

3. Advent: „Brautadvent“  (Apostelgeschichte 1, 10+11)
Jesus Christus wird am Jüngsten Tag als König auf unsere Erde wiederkommen.
Der dritte Advent steht für die Wiederkunft Christi.

3. Advent: „Königsadvent“ (Matthäus 25, 31-46)
Jesus Christus kommt heute zu dir und bringt Licht in dein Leben.

In diesem Sinn wünsche ich allen Geschwistern eine gesegnete Adventszeit!

sdg
Andreas

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.